Lesezeichen hinzufügen spacer trenner spacer Teilen Via Delicious facebook bookmark trenner designkritik.dk auf facebook Twitter spacer rss
designkritik.dk ist eine Initiative, die Designtheorie und -kritik zugänglich und verständlich machen möchte.
spacer
Zitat der Woche

- Das Nützliche allein ist nicht lebensfähig. - — Alexander Kluge

designkritik.dk design literatur blog

0

Designliteratur: Karteikästen der Zukunft

Wie sieht die Welt im Jahr 2050 aus? Welche Problemfelder gelten als die dringendsten? Welche Entwicklungen der Gegenwart sind für die Zukunft relevant?

So komplex die Problemstellungen der Zukunft erscheinen – auch hier gibt es Tools, die zum Ziel haben, Wissen für Diskurse zugänglich zu machen und in Form von Karteikästen erhältlich sind. Heute wollen wir diese zwei Materialsammlungen vorstellen, die auf die interdisziplinäre kreative Arbeit an Problemen und Trends der Zukunft abzielen.

Zettelkasten 1: Drivers of Change von Arup

Arup Drivers of Change
Der erste Zettelkasten ist ein Ergebnis der Arbeit eines Unternehmens für Design und Innovation namens Arup und erschien bereits 2009 im Prestel Verlag. Drivers of Change heißt das Kompendium, das unter den Stichworten energy, waste, climate change, water, demographics, urbanisation, poverty Argumente für die Arbeit an eben diesen Problemen bietet. Die Vorderseite der Karteikarten liefert die Stichworte zum Thema, auf der Rückseite der Karte sind Fakten und Daten zur Fragestellung aufgelistet. Vorteil an Drivers of Change ist, dass das enthaltene Wissen durch die dazu gehörige Website www.driversofchange.com erweitert, ergänzt und diskutiert wird. So wird Wissen abseits vom Buchwissen für Workshops und Lehrveranstaltungen, aber auch für die Arbeit von Projektgruppen aller Art zugänglich. Ganz prima: Der gesamte Inhalt von Drivers of Change ist übers Netz verfügbar, z.B. hier http://www.driversofchange.com/urbanisation/ , allerdings in englischer Sprache.

Arup ist ein global agierendes Unternehmen, das vor 60 Jahren von Ove Arup, einem Ingenieur und Philosophen gegründet wurde. Seit 2003 betreibt das hauseigene  Foresight & Innovation team weltweit Workshops mit bisher über 4000 Teilnehmern. Die Karteikarten sollen zur Inspiration und Argumentation zukunftsweisender Design und Technologiekonzepte dienen.

Trendy forschen: Das Kompendium für Gegenwartstrends

W.I.R.E Mind the Future – ein Kompendium für Gegenwartstrends
Das Kompendium MIND THE FUTURE ist mit seiner schimmernden Aufmachung und die nicht immer lesefreundliche Gestaltung durch die Kölner Künstlerin Manu Burghardt um einiges modischer als Drivers of Change. Auch ist der Fokus des Zettelkastens nicht so sehr die Betrachtung von Problemen der Zukunft, sondern viel mehr von Gegenwartstrends. Es fasst auf 70 Karten die wichtigsten Entwicklungen in den Bereichen Wirtschaft, Demografie, Gesellschaft, Technologie, Politik und Ökologie in einem Karteikartensystem zusammen. In jedem Bereich werden zehn relevante Gegenwartstrends festgehalten und ihre möglichen zukünftigen Entwicklungen analysiert. Die 60 Trends werden – wo immer möglich – durch wissenschaftliche Fakten belegt und mit Bildern der Kölner Künstlerin illustriert. Als «offenes Buch» wird MIND THE FUTURE der Tatsache gerecht, dass wir über die Zukunft letztlich nur Hypothesen formulieren können und unsere Annahmen im Lauf der Zeit revidieren müssen. MIND THE FUTURE eröffnet bekannte wie querliegende Sichtweisen und bietet Entscheidungshilfen und Inspiration.

Das Autorenteam Stephan Sigrist, Burkhard Varnholt, Simone Achermann, Michèle Wannaz und Gerd Folkers gehört zum schweizer Think Tank W.I.R.E. Dieser ist ein unabhängiger Think Tank, der sich mit globalen Entwicklungen in Wirtschaft, Gesellschaft und den Life Sciences beschäftigt.  Auf Basis eines interdisziplinären Forschungsverständnisses funktioniert W.I.R.E. als Labor für den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis sowie als Plattform für Netzwerke zwischen Akteuren und Denkern aus verschiedenen Handlungs- und Wissensgebieten. Getragen wird das Vorhaben durch die Bank Sarasin und das Collegium Helveticum der ETH und Universität Zürich.

Beide Kompendien sind sicherlich hilfreich, um Impulse in Arbeitsgruppen hineinzutragen – man fragt sich, warum das Format als Unterrichtsmaterial an Schulen oder Hochschulen nicht schon längst gang und gäbe ist. Besonders der offene Ansatz des Wissenstausches von Drivers of Change ist mir sympathisch, wohingegen die Autoren von MIND THE FUTURE im Netz nur wenig zu verschenken haben, ihr Produkt aber trotzdem “offenes Buch” nennen und damit ein wenig die Glaubwürdigkeit einbüßen – eventuell haben sie da einen Gegenwartstrend verpasst?

Beide Kästen kosten um die 50 EUR.

spacer
spacer
Leave a Reply
designkritik.dk -
Name
Email
Homepage
designkritik.dk -
Kommentar

Relevantes
spacer
Designliteratur: Häuser des Jahres
Designliteratur: Friedrich von Borries - 1 WTC
spacer
spacer
Tags
spacer









spacer
designkritik.dk Partnerzum Seitenanfang
creative city berlin
spacer
designkritik.dk Kontakt
Sollten Sie Anregungen, Fragen oder Kritik haben, so kontaktieren Sie uns:
Sie erreichen uns unter der folgenden Adresse:
Birgit S. Bauer

bb@designkritik.dk
dk - designkritik
Birgit S. Bauer
Malmöer Straße 26
10439 Berlin
+49 (0)170 4823647
Nicole Birlenbach

nb@designkritik.dk
Michael Okraj

mo@designkritik.dk
zum Seitenanfang
design by designerdeutsch.desupported by Ingo Rauth